Das Gästeführer-Netzwerk Starnberger Fünfseeland
Das Gästeführer-NetzwerkStarnberger Fünfseeland

Allgemeine Geschäftsbedingungen

des Gästeführernetzwerks Starnberger Fünfseenland (Stand 2018)
 

  1. Der Vertrag kommt zwischen dem Auftraggeber einer Führung, bzw. einer Reisebegleitung, und dem Gästeführer zustande. Kommt der Vertrag über den Tourismusverband Fünfseenland zustande, fungiert dieser als Vermittler.
  2. Das Honorar ist dem Gästeführer in der ursprünglich abgesprochenen Höhe in bar gegen Quittung auszuhändigen. Nach Absprache kann dieses auch vorab überwiesen werden.
  3. Im Honorar des Gästeführers sind eventuelle Eintritte nicht enthalten.
  4. Dauert eine Führung auf Wunsch des Auftraggebers länger als ursprünglich abgesprochen, erhöht sich das Honorar um den entsprechenden Betrag (siehe Honorarliste).
  5. Das Honorar wird in voller Höhe fällig, falls die Gruppe sich verspätet oder nicht erscheint. Im Fall einer Verspätung behält sich der Gästeführer vor, die Führung entsprechend zu verkürzen.
  6. Im Falle einer Verspätung der Gruppe werden die Auftraggeber gebeten, den Gästeführer unter der angegebenen Mobilnummer zu benachrichtigen. Der Gästeführer kann den Treffpunkt eine halbe Stunde nach dem vereinbarten Zeitpunkt verlassen, sofern keine weitere Benachrichtigung erfolgt. Bei einer Verspätung können sich die Programmpunkte der Führung verschieben, auch verkürzen.
  7. In jedem Fall wird das volle Honorar fällig. Die zu führende Gruppe sollte eine Anzahl von maximal 25 Teilnehmern nicht überschreiten. Sollte ohne vorherige Absprache die Personenzahl der Gruppe größer sein, sind vom Auftraggeber pro zusätzlicher Person 8,00 Euro zu entrichten.
  8. Eine kostenlose Stornierung ist bis 3 Arbeitstage vor einem vereinbarten Führungstermin möglich. Die Stornierung muss schriftlich (Email oder Brief) erfolgen. Bei nicht frist- oder formgerechter Stornierung wird das Honorar in voller Höhe fällig. Dies gilt nur, wenn Sie mit Ihrem Führer nichts anderes vereinbart haben!
  9. In der Regel gilt der Gästeführer nach §19 UStG als Kleinunternehmer und unterliegt nicht der MwSt-Pflicht. Sollte im Einzelfall ein Gästeführer umsatzsteuerpflichtig sein, wird die MwSt dem Auftraggeber zuzüglich zum Honorar in Rechnung gestellt.
  10. Wir bitten Sie, Ton- und Bildaufzeichnungen von der Führung selbst zu unterlassen. Selbstverständlich steht es Ihnen aber frei (vorbehaltlich der Regelung in den Räumen), einzelne Fotos der Räume/Objekte zu erstellen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gästeführer-Netzwerk Starnberger Fünfseenland